Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Dahmeland „Weihnachtszauber“ an der Dahme
08:51 06.12.2018
Marc Anders, Frank Kerber, Frank Demmel und Anja Richter (v. l.) freuen sich auf viele Besucher zum „1. Wildauer Weihnachtszauber“. FOTO: GERLINDE IRMSCHER

Von Gerlinde Irmscher  

Wildau. Traditionell lädt die Stadt Wildau immer am zweiten Adventswochenende zum Wildauer Weihnachtsfeuer ein. So auch in diesem Jahr. Nur ist aus dem Weihnachtsfeuer der „1. Wildauer Weihnachtszauber“ geworden und auch der Standort ist neu. Traf man sich bisher in der „Neuen Mitte“ gegenüber dem S-Bahnhof, sind die Besucher in diesem Jahr erstmals ans Ufer der Dahme eingeladen. Das Gelände rund um die Villa am See wird sich dann in ein Weihnachtswunderland verwandelt haben. Die Besucher können sich auf weihnachtliche Dekoration, buntes Markttreiben, ein umfangreiches Bühnenprogramm, ein Weihnachtszelt für die Jüngsten und das erste gemeinsame Wildauer Weihnachtssingen freuen.  

Eine Jurte auf dem Gelände dürfte eine der Hauptattraktionen sein. Ein Jurtenofen sorgt für wohlige Wärme und die Märchenerzähler haben ihren Platz in einem gemütlichen Ohrensessel. Die Besucher können dort Märchen wie „Die Schneekönigin“ von Hans-Christian Andersen oder „Die Weihnachtsgans Auguste“ von Friedrich Wolf lauschen. Vorgelesen werden diese unter anderem von bekannten Wildauern wie TH-Präsidentin Ulrike Tippe und Wirtschaftsförderer Gerhard Janßen.

Kreativ geht es nebenan im Weihnachtszelt zu. Fleißige Wichtel von der Wohnungsbaugesellschaft Wildau (Wiwo) laden die kleinen Gäste zum Basteln von Geschenken und weihnachtlicher Dekoration ein. Schüler der Paul-Dessau-Gesamtschule Zeuthen helfen beim Plätzchenbacken, und wer sich schminken lassen möchte, ist bei Carola Bremme von Talula Kinderschminken willkommen. Gegenüber dem Eingang und im Biergartenbereich der Villa am See können sich die Besucher an Marktständen kulinarisch verwöhnen lassen.

Neben den Weihnachtsmarktklassikern wie Glühwein und Punsch, Champignon- Pfanne und Knobi-Baguette sind auch ungarisches Gulasch,Vegetarisches oder Schweizer Raclette im Angebot. An den Ständen der Kunsthandwerker findet sich zudem noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

Veranstalter des Weihnachtszaubers sind die Wiwo, die Stadt und der Gewerbeverein. Am Freitag um 15 Uhr werden der Stellvertreter des Bürgermeisters, Marc Anders, der Vorsitzende des Gewerbevereines, Frank Demmel, und der Geschäftsführer der Wiwo, Frank Kerber, den „1. Wildauer Weihnachtszauber“ gemeinsam eröffnen. Danach beginnt auch schon das abwechslungsreiche Programm auf der Bühne – und zwar nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Mitmachen. Die Kinder der Kita „Am Markt“ laden zum gemeinsamen Kindersingen ein. Anschließend wird der große Weihnachtsbaum geschmückt.

Ein besonderes Erlebnis ist die Stollenfahrt über den Zeuthener See mit der Reederei Kutzker. Für zehn Euro können Besucher eine Stunde lang bei Kaffee und Stollen die wunderschöne Landschaft von der Dahme aus genießen.

Freitag: 18 Uhr Kathleen Höfer, Solokünstlerin aus Berlin; 20.15 Uhr Coverband „Bos Taunus“.

Samstag: 12 Uhr Eröffnung; 17.30 Uhr Lampionumzug von der Kita „Am Markt“ zur Villa am See; 17.45 Uhr Weihnachtsandacht mit Pastorin Mix; anschließend gemeinsames Weihnachtssingen, dabei ist Ritter Keule, das Maskottchen des 1. FC Union Berlin; 19 Uhr Bianca Graf „Weihnachtsträume“; 20.30 Papa Binne’s Jazz Band.

Sonntag: 12 Uhr Eröffnung; 12.30 Uhr Gemeinsames Singen der Chöre der Freien Musik- und Kulturakademie Wildau.

Weitere Informationen unter: www.wildauer-weihnachtszauber.de

Datenschutz