Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Perleberg stimmt sich auf Weihnachten ein
12:23 21.12.2018
Funkel, Glitzer und Lichterschein über den nächtlichen Marktplatz in der wundervollen Vorweihnachtszeit. FOTOS(2):MARCUS J. PFEIFFER

Von Marcus Pfeiffer 

Perleberg. Der wohl größte Weihnachtsmarkt der Region findet Jahr für Jahr in Perleberg statt. Seit Mittwoch ist die Rolandstadt nun wieder im Weihnachtszauber, vom Roland bis zum Rathaus, versunken. Traditionsgemäß schließt die Kreisstadt den Reigen des vorweihnachtlichen Markttreibens in der Prignitz. Da Heiligabend in diesem Jahr auf einen Montag fällt, ist es erst jetzt soweit – vor und am Wochenende des vierten Advents.


Dabei duftet es fast in der ganzen Innenstadt wieder nach frischem Gebäck, Glühwein und Deftigem, an insgesamt rund 40 Marktständen. Vom Karussell über eine Kindereisenbahn und andere Erlebnisstände sowie vielfältige Angebote an Essen und Trinken ist wieder so gut wie alles mit dabei. Darunter auch der Stand vom Abiturjahrgang des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums – mittlerweile eine richtige Tradition. „Darf es ein heißer Glühwein oder eine Schmalzstulle sein?“, wird man freundlich beim Vorbeigehen gefragt. Mit den Einnahmen auf dem Weihnachtsmarkt finanzieren sich die Pennäler unter anderem ihren Abiball im Sommer nächsten Jahres.

Ein weihnachtliches Programm von der Tanzschule „Quer durch die Gasse“ aus Perleberg.
Ein weihnachtliches Programm von der Tanzschule „Quer durch die Gasse“ aus Perleberg.

Es ist der „schönste Weihnachtsmarkt der Prignitz“, heißt es in der Eigenwerbung. Den Besucherzahlen gleich an den ersten Tagen zufolge kann das gut zutreffen. Doch wie kann man die Anziehungskraft eines Weihnachtsmarktes erklären? Warum strömen die Leute trotz schlechten Wetters herbei? Liegt es an den Lebkuchen mit Sprüchen, dem Glühwein oder den Bratwürsten, die in verschiedenen Buden angeboten werden? Oder spielt das Ambiente eine größere Rolle? Sind es die Karussells, aus denen die Kleinen gar nicht mehr aussteigen möchten? Oder ist es die einmalige Stimmung kurz vor den Festtagen, der man sich als Besucher hingibt, spielt die Weihnachtsmusik aus den Lautsprechern die wichtigste Rolle oder sind es die hellen Lichter in der Dunkelheit? Ist es gar der leibhaftige Auftritt des Weihnachtsmannes, der Süßigkeiten an die Kinder verteilt?

Perleberg kann all das bieten: Neben den vielen Ständen und Attraktionen gab es natürlich auch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für die ganze Familie. Gleich nach der Eröffnung am Mittwoch folgte der erste Beitrag von den Kindern der städtischen Tagesstätten „Piccolino“ und „Knirpsenland“. Am Nachmittag verzauberte der Chor des Perleberger Gymnasiums das Publikum mit besinnlichen Klängen. Im Anschluss gab es einen Auftritt der kleinen Tänzer von der Tanzschule „Quer durch die Gasse“. Und auch in diesem Jahr ist das Angebot für die Kinder groß und das nicht nur bei den Fahrgeschäften, sondern auch auf der Bühne. Es gibt Weihnachtsmannsprechstunden, eine Kindershow und Märchenstunden. Bekannt ist der Perleberger Weihnachtsmarkt aber vor allem für seine großen Weihnachtsabende am Freitag und Samstag. Dann stimmen sich die großen Besucher Jahr für Jahr bei Glühwein auf das Fest ein.

Seinen Höhepunkt erlebt der Markt wohl am Sonntag. Denn auch in diesem Jahr veranstaltet der Betreiber Bernd Gellesch eine große Wunschkarten-Aktion – ein wahres Highlight für alle Kinder unter zehn Jahren. Denn sie konnten sich zuvor ein Geschenk für maximal 15 Euro bei einem Händler in der Innenstadt aussuchen und ihre Wunschkarte einreichen. Am Sonntag wird der Weihnachtsmann gegen 15 Uhr die Geschenke den Kindern auf der Bühne überreichen.

Der Weihnachtsmarkt in Perleberg ist noch am Samstag von 10 bis 23 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Den Programmflyer gibt es in der Stadtinformation oder auf der Internetseite der Stadt unter www.stadt-perleberg.de.

Freitag, 21. Dezember

11 Uhr: Drehorgelorchester aus Hitzacker,
13.30 Uhr: Karnevalsclub Berge,
15 Uhr: Kindershow mit Tom Tom,
17 Uhr: Laureen Isernhagen,
18.30 Uhr: Xmas-Party mit DJ Jens und Chili aus Berlin (bis 23 Uhr)

Samstag, 22. Dezember

11.30 Uhr: Andacht mit Krippenspiel,
12.30 Uhr: Kinderdisco mit Fräulein Antje,
13.30 Uhr: Weihnachtsmann,
14.30 Uhr: Cara Cituan,
16.30 Uhr: Swingbop’ers,
18.30 Uhr: DJ Haufi und Duo Atemlos (bis 21 Uhr)

Sonntag, 23. Dezember

11 Uhr: Märchenstunde,
12 Uhr: Weihnachtsmann verabschiedet sich,
13.30 Uhr: Kinderdisco mit Fräulein Antje,
14.30 Uhr: Tanzschule „Quer durch die Gasse“,
17 Uhr: Turmbläser wünschen frohe Weihnacht

Datenschutz