Menü
Anmelden
Wetter wolkig
9°/5°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Oberhavel Heilmann: „Halle soll Spaß machen“
08:34 23.12.2019
Über den Sieg beim WGH-Cup konnten zuletzt die Kicker des Oranienburger FC Eintracht jubeln. Gelingt den Kreisstädtern nun die Titelverteidigung in Hennigsdorf?

Von Matthias Schütt

Hennigsdorf. Vieles bleibt gleich, einiges ist neu. Traditionell wird das Fußballjahr mit einem besonderen Leckerbissen abgerundet – dem Hallenturnier in Hennigsdorf. Es ist gleichzeitig der Startschuss zu weiteren Hallenturnieren in Oberhavel. Das seit über vier Jahrzehnten stattfindende Hallenspektakel wird wie schon im Vorjahr unter dem Titel WGH-Hallencup laufen und am zweiten Weihnachtsfeiertag stattfinden. Auch der erste Anpfiff um 9 Uhr sowie die Sporthalle in Henigsdorf bleiben als Austragungsort bestehen. Im Vergleich zu den Vorjahren konnten die Verantwortlichen um Sebastian Anders in diesem Jahr aber nur die Zusagen von drei Mannschaften bekommen – dem gegenüber stehen 26 Absagen. Neben den Gastgebern sind noch Titelverteidiger Oranienburger FC Eintracht (Brandenburgliga), Grün Weiß Brieselang (Landesliga Nord) sowie der FC Marwitz (2. Kreisklasse) am Start. „Es wird von Jahr zu Jahr schwerer, dass Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen“, sagte Sebastian Anders.
    

Dennoch wollen die Hennigsdorfer an der Tradition festhalten und weiterhin am 26. Dezember kicken. Im vergangenen Jahr waren noch sechs Mannschaften auf dem Hallenparkett vertreten. Diese Zahl schaffte der Verein für die 2019er-Auflage nicht. Aufgrund der Starterzahl von vier Mannschaften wird in diesem Jahr im Modus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückrunde gespielt. Somit stehen am Ende zwölf Turnierspiele auf dem Programm „Pünktlich zum Mittagessen sollen dann aber auch wieder alle zu Hause sein“, sagte FC 98-Vereinschefin Ramona Hinz.
    

Wie im vergangenen Jahr kommt es auch 2019 zum Duell zwischen Hennigsdorf (rote Trikots) und Marwitz. FOTOS (2): ROESKE
Wie im vergangenen Jahr kommt es auch 2019 zum Duell zwischen Hennigsdorf (rote Trikots) und Marwitz. FOTOS (2): ROESKE

Wer am Ende den Siegerpokal mit nach Hause nehmen wird, ist noch offen. „Wir wollen sportlich überzeugen. Wenn man schon Ausrichter ist, will man einen guten Eindruck hinterlassen“, meinte Hennigsdorf-Trainer Daniel Heilmann, der die Hallenturniere aber nicht hauptverantwortlich begleiten wird. Das übernimmt Niko Jose, mit dem Heilmann zusammen die Hennigsdorfer Landesligamannschaft betreut. „Halle soll Spaß machen. Unser Kader ist dünn. Es soll sich keiner verletzten“, sagte Heilmann vor dem Hallenspektakel. Was am Ende gleich bleibt ist klar: Jedes der vier teilnehmenden Teams will gewinnen.
       

Veranstalter:
FC 98 Hennigsdorf

Zeit:
26. Dezember 2019, 9 Uhr

Ort:
Stadtsporthalle Hennigsdorf

Teilnehmer:
FC 98 Hennigsdorf
Oranienburger FC Eintracht
Grün-Weiss Brieselang
FC Marwitz

Siegerliste der letzten Jahre:
2018: Oranienburger FC
2017: TuS 1896 Sachsenhausen
2016: FC 98 Hennigsdorf
2015: TuS 1896 Sachsenhausen
2014: BW Hohen Neuendorf
2013: Oranienburger FC
2012: FC 98 Hennigsdorf
2011: Oranienburger FC
2010: Oranienburger FC
2009: SV Altlüdersdorf
2008: Nordberliner SC
2007: Oranienburger FC
2006: SV Altlüdersdorf
2005: Oranienburger FC
2004: SC Oberhavel Velten
2003: FSV Forst Borgsdorf
2002: FC Kremmen

4 Mannschaften gehen bei der diesjährigen Auflage in Hennigsdorf an den Start.