Menü
Anmelden
Wetter wolkig
18°/12°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Rathenow 1. Rathenower Kleinkunsttage: Chance für Neuentdeckungen
08:25 07.09.2020
Die Hauptorganisatoren der 1. Rathenower Kleinkunsttage mit Eventmanager Manfred Rücker (2.v.r.). Foto: Bernd Geske

Viele Veranstaltungen fallen in diesem Jahr aus – das ist keine Neuigkeit. Manchmal entstehen aus solchen, der Corona-Pandemie geschuldeten Absagen aber auch neue Ideen und Veranstaltungen, die über den Ausfall mehr als nur ein wenig hinwegtrösten dürften. Eine dieser neu erdachten Veranstaltungen findet nun am zweiten Septemberwochenende in der Rathenower Innenstadt statt: die 1. Rathenower Kleinkunsttage.

Große und kleine Besucher sind hier zu einem bunten Kunstbummel durch das Zentrum eingeladen – mit vielen verschiedenen künstlerischen Programmpunkten. An insgesamt zehn Orten in der Innenstadt werden am 12. September von 13 bis 23 Uhr und am 13. September von 13 bis 18 Uhr insgesamt über 40 Künstlerinnen und Künstler auftreten – von Musikern über Artisten bis hin zum Zauberkünstler.

Angekündigt sind dabei besonders viele regionale Künstler wie etwa der Rathenower Sänger Joe Carpenter, der bereits auf einige Radiohitparaden-Platzierungen zurückblicken kann, die CZ-Combo aus Milow, die Alternative Rocker von The Anulus aus Rathenow , das Gesangstrio „Jemata“ oder die Sängerin Manuela Reimann aus dem Milower Land. Reimann, die sonst auch mit ihrem Ehemann Uwe Reimann alias Limericks Horn auftritt, will das Publikum mit Liedern der Songwriterin und Gitarristin Kerstin Ott begeistern. Eine Sängerin, die sie sehr beeindrucke, wie Reimann berichtet.

Sängerin Manuela Reimann, hier mit Ehemann, wird auch bei den Kleinkunsttagen auftreten. Foto:privat  
Sängerin Manuela Reimann, hier mit Ehemann, wird auch bei den Kleinkunsttagen auftreten. Foto:privat  

Akrobatik und Gaukelei erwartet die Zuschauer zudem mit den Friesacker Artisten von „Spielerei hoch Drei“. Und auch das Theater „Lichtblick“ und das Schalmeienorchester Rathenower Optis werden bei den Kleinkunsttagen mit dabei sein. Mittelalterlich hergerichtet werden soll zudem der Schleusenplatz. Der Wand-, Illusions- und Deckenmaler Enrico Schönfeld sorgt für die Ausstattung mit Zelten und Planwagen – und für kindergerechte Unterhaltung beim Bemalen von Schilden und Schwertern. Auch mittelalterliche Musik und eine Feuershow sind angekündigt. Ein Floh- und Kleinkunstmarkt soll zudem im Innenhof der Askania Werke stattfinden. Parallel dazu organisiert die Kreissportjugend am Samstag auf dem Rideplatz Rathenow ab 11 Uhr sportliche Wettkämpfe für Rollsportler, Beachvolleyballer und Streetball-Fans. Der sogenannte Open Ride ab 21 Uhr findet dabei unter Flutlicht statt.
    

Nicht nur das Veranstaltungsformat ist dabei gewissermaßen eine Neuentdeckung: Auf der insgesamt knapp 2,5 Kilometer langen Kleinkunstmeile, die vom Märkischen Platz über den August-Bebel-Platz bis hin zum Schleusenplatz führen wird, werden auch einige bislang weniger bekannte Künstler zu sehen sein, so Eventmanager Manfred Rücker. Er selbst sei überrascht gewesen, von der Fülle der Neuentdeckungen. Und sieht darin auch eine Chance. Nicht nur für die Besucher, die auf ein abwechslungsreiches Programm mit dem ein oder anderen Überraschungseffekt hoffen dürfen. Sondern auch für die teilnehmenden Kulturschaffenden. Hinter vielen liege eine schwere Zeit. Die 1. Rathenower Kleinkunsttage sollen ihnen nun erneut eine Bühne bieten und die Möglichkeit, das interessierte Publikum von ihrem Können zu überzeugen.

Ein festes Programm mit Zeitplan wird vom Veranstalter für die Kleinkunsttage allerdings nicht vorab veröffentlicht, auch um großen Andrang an einzelnen Punkten zu vermeiden. Überhaupt will Rücker, der in den letzten Jahren mit seiner Event-Management-Agentur das Rathenower Stadtfest im Auftrag der Stadt organisiert hat, die Besucherströme so lenken, dass große Menschenansammlungen möglichst vermieden werden und die Corona-Ansteckungsgefahr gering gehalten werden kann. Bühnen wie beim Stadtfest wird es daher bei den Kleinkunsttagen nicht geben. Zudem sollen die Besucher auf der Berliner Straße pro Straßenseite jeweils nur in eine Richtung geleitet werden. Da diese an beiden Tagen nicht für den Verkehr gesperrt sein wird, ruft der Veranstaltungsmanager ortskundige Autofahrer zudem dazu auf, das Gebiet nach Möglichkeit zu umfahren.

Die 1. Rathenower Kleinkunsttage sind auch ein Testlauf. Sollte die Veranstaltung ein Erfolg werden, kann sich Rücker gut vorstellen, dass sie im kommenden Jahr wieder einen Platz im Rathenower Veranstaltungskalender findet. Und dabei den Zuschauern erneut die Möglichkeit gibt, den einen oder anderen bislang weniger bekannten Künstler neu für sich zu entdecken. Von Jessica Kliem

Verkaufsoffener Sonntag

Passend zu den Rathenower Kleinkunsttagen wird es am 13. September offene Ladentüren bei den Händlern im Rathenower Zentrum geben. Die Händler laden ein zum verkaufsoffenen Sonntag.
Auch die Kfz-Innung ist wie beim Stadtfest mit ihrer Autoschau dabei.

Datenschutz