Menü
Anmelden
Wetter wolkig
22°/16°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Rathenow Rampf Immobilien: Zentrale Lage mit Ausblick in Premnitz
11:23 06.07.2020
Das neue Wohnhaus in der Alten Hauptstraße wird mit Erdwärme beheizt. Fotos: Jessica Kliem

Premnitz. Sommerlich grün ist es rund um den Neubau in der Premnitzer Alten Hauptstraße. Auf dem Grundstück des soeben fertiggestellten Wohnhauses mit der Hausnummer 55 sprießt und blüht es bereits; die frisch gepflanzten Bäume, die noch in Dreiböcken gestützt werden, tragen schon ein recht volles Blätterdach. Kaum zu glauben, dass die fünf Wohnungen in dem dreistöckigen Neubau der Rampf Immobilien GmbH erst kürzlich an die neuen Bewohner übergeben wurden, die Mietverträge für die mittlerweile allesamt vermieteten und bezogenen Wohnungen erst seit Anfang Juli laufen.

„Da steht mein Vater dahinter, der möchte, dass alles perfekt und fertig ist, wenn die neuen Mieter einziehen“, sagt Liza Rampf schmunzelnd. Die 30-Jährige ist gelernte Immobilienkauffrau und bei der von ihrem Vater Josef Rampf geführten Rampf Immobilien GmbH für die Immobilienverwaltung zuständig. Dabei sei sie bereits in der Bauphase auch Ansprechpartnerin für die künftigen Mieter und könne beispielsweise bei speziellen Wünschen der künftigen Bewohner vermitteln.

An dem dreistöckigen Neubau, mit dessen Errichtung im Oktober des vergangenen Jahres begonnen wurde, sei vor allem die Lage besonders, so Liza Rampf. Das von der Architektin Elke Dähne geplante Fünf-Familien-Haus mit beidseitigen Erkern und verschiedenfarbigen Klinkerelementen an der Fassade, komplementiert die lange Reihe der in den vergangenen Jahren parallel zur Schillerstraße neu gebauten Stadtvillen im Premnitzer Zentrum. Der Neubau ist dabei nicht nur von einem reich bepflanzten Grundstück umgeben, sondern liegt auch nur einen Steinwurf von der Havel entfernt. Von den großzügigen Balkonen aus haben die Mieter der Dreizimmerwohnungen im ersten Stock sowie der unter dem Dach befindlichen Penthouse-Wohnung mit vier Zimmern einen ungestörten Blick aufs Wasser – ohne selbst auf dem Präsentierteller zu sitzen. Dafür sorgen die an den Balkongeländern angebrachten, nahezu blickdichten Glaselemente. Die Erdgeschosswohnungen verfügen im Gegenzug allesamt über Terrassen – und sind von einer dichtgepflanzten Hecke von der vorbeiführenden Straße abgeschirmt.

Gleichzeitig liegt der Neubau in der Alten Hauptstraße sehr zentral. Nur wenige Gehminuten sind es bis zum Premnitzer Rathaus. Auch ein großer Supermarkt sowie das Premnitzer Gesundheitszentrum sind fußläufig erreichbar. Ruhige Premnitzer Innenstadtlage mit Ausblick also. Neben der guten Lage ist eine Besonderheit des Neubaus, der dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40 entspricht, die Beheizung. Diese erfolgt mittels Geothermie. Eine Erdwärmeheizung gewinnt die Wärme zum Heizen dabei direkt aus dem Erdreich. Hierfür wurden insgesamt sechs Brunnen rund 80 Meter tief in die Erde hineingebohrt.
      

Auch im Inneren verfügen die neuen Wohnungen, die allesamt über einen Fahrstuhl erreichbar sind und barrierearm gestaltet wurden, über eine gute Ausstattung. So finden sich in allen Bädern sowohl eine Badewanne wie auch eine bodengleiche Dusche. Als Bodenbelag wurden Fliesen und Vinyl ausgewählt. Letzteres gilt beispielsweise im Vergleich zu Laminat als besonders strapazierfähig. Alle Wohnungen sind zudem mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Mit rund 110 Quadratmeter fallen die vier Dreizimmerwohnungen in dem Neubau dabei sehr großzügig aus. Die Penthouse-Wohnung umfasst sogar mehr als 160 Quadratmeter. Da das Gebäude in der Alten Hauptstraße nicht unterkellert ist, stehen den Mietern zudem zusätzlich auf dem Grundstück errichtete Abstellräume zur Verfügung. Hier können Fahrräder und andere Utensilien verstaut werden. Auch neun PKW-Stellplätze wurden auf dem Hof untergebracht. Von Jessica Kliem
        

Datenschutz