Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Rathenow Präzision und Know-how aus Rathenow
13:21 06.01.2020
Obrira entwickelte die TTL-Lupenbrille in den letzten beiden Jahren. In Kooperation mit MOM-Rathenow wurde jetzt ein neues Trägergestell aus Titan entwickelt, das die Masse auf die Hälfte reduziert. FOTO: RANDOLPH GÖTZE

Vom 10. bis zum 12. Januar findet in München die internationale Messe für Optik und Design Opti mit Rathenower Beteiligung statt. Die Veranstaltung leitet das Geschäftsjahr für die gesamte augenoptische Branche ein und zieht jedes Jahr über 27 000 Besucher aus aller Welt an.
   

Dicht umlagert war der Gemeinschaftsstand, auf dem sich die Rathenower Unternehmen auf der Opti 2019 präsentierten. FOTO: RANDOLPH GÖTZE
Dicht umlagert war der Gemeinschaftsstand, auf dem sich die Rathenower Unternehmen auf der Opti 2019 präsentierten. FOTO: RANDOLPH GÖTZE
Als Gesprächspartner für Innungsmitglieder, Ausbildungs- und Studieninteressierte fungieren Professoren, Innungsmeister, Dozenten und Studierende der Einrichtungen. FOTO: RG
Als Gesprächspartner für Innungsmitglieder, Ausbildungs- und Studieninteressierte fungieren Professoren, Innungsmeister, Dozenten und Studierende der Einrichtungen. FOTO: RG

Acht Rathenower Unternehmen und Organisationen stellen sich in diesem Jahr auf dem Gemeinschaftsstand der Länder Brandenburg und Berlin in Halle 4 dem Markt. Neben der OABB – Optic Alliance Brandenburg Berlin und der Augenoptiker- und Optometristeninnung des Landes Brandenburg sind auch die Unternehmen Obrira Low Vision Rathenow, Ophthalmica Brillengläser GmbH & Co. KG und die Optotec GmbH sowie Poschmann Design vertreten. Auch das Optik Industrie Museum Rathenow sowie die Technische Hochschule Brandenburg sind in München dabei.
   

2
/
2
Datenschutz