Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
20°/10°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home
09:47 16.08.2021
Knut Andreas, Künstlerischer Leiter und Dirigent des Collegium musicum Potsdam. Fotos: A. Looft, Chr. Köster  

Babelsberg. Eine „mehr als willkommene Herausforderung“ ist die diesjährige Open-Air-Konzertreihe „Klassik am Weberplatz“ am Wochenende vom 20. bis 22. August. Eine Herausforderung, der das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam jedoch ganz besonders entgegenfiebert, denn „es ist die Rückkehr zu unserem Publikum nach fast einjähriger Pause“, sagt Dirigent Knut Andreas. „Das gemeinsame Musizieren hat allen Orchestermitgliedern sehr gefehlt. Wir können es kaum erwarten, diese Freude mit unseren Konzertgästen zu teilen.“

Dabei wird das beliebte Event dieses Mal ein ganz besonderer Kraftakt für das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam: Erstmals startet das Open-Air bereits am Freitag und umfasst bis Sonntag vier Konzerte. Zur Eröffnung am Freitagabend wird Kammermusik auf dem Weberplatz erklingen. Am Samstag- und Sonntagabend werden die Zuhörer in die „Welt der Oper“ entführt. Und noch eine Besonderheit: Am Sonntagnachmittag ist ausdrücklich junges Publikum eingeladen – zur „Klassik am Weberplatz für Kinder“.

Neu ist dieses Mal zudem, dass eine Platzreservierung dringend erforderlich ist. Anmeldungen sind ausschließlich über die Internetseite www.klassik-am-weberplatz.de möglich. Die Anzahl der Sitzplätze pro Konzert ist auf etwa 700 limitiert. Um die Corona-Beschränkungen einhalten zu können, wird das Gelände erstmals umzäunt sein und es ist nicht möglich, eigene Stühle aufzustellen. Der Eintritt zu den Konzerten ist weiterhin frei. Über Spenden würden sich die Musiker jedoch sehr freuen.

Das Eröffnungskonzert am Freitag, 20. August, widmet sich der Kammermusik. Das Crisantemi-Streichquartett mit Musikern des Deutschen Filmorchesters Babelsberg wird unter anderem Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Giacomo Puccini spielen. Dabei wird sich das Quartett um einen Klarinettisten erweitern, um Mozarts berühmtes Klarinettenquartett zu interpretieren. Moderiert wird der Kammermusikabend von Knut Andreas. Die beiden großen Abendkonzerte am Sonnabend um 20.30 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr bezaubern die Zuhörer mit berühmten Klängen aus der Welt der Oper.

Schönste Klassik, die nicht nur Kinder in ihren Bann zieht, erklingt bereits am Sonntagnachmittag mit Sergej Prokofjews berühmtem Musikmärchen „Peter und der Wolf“, einem der meistgespielten Werke klassischer Musik weltweit. In der Geschichte um den kleinen Peter, der einen Vogel, eine Ente, eine Katze und auch sich selbst vor dem gierigen Wolf retten will, wird jede Figur von einem bestimmten Instrument wiedergegeben. So zwitschert die Querflöte wie der Vogel. Die Oboe quakt wie die Ente, die Klarinette schnurrt wie die Katze. Die Musik ist leicht verständlich und eingängig, sodass schon Kinder im Vorschulalter Freude an der Musik und der Geschichte vom tapferen Peter haben.

Die „Klassik am Weberplatz für Kinder“ wird von jungen Musikerinnen und Musikern im Alter zwischen 14 und 18 Jahren gestaltet: vom Kammerorchester Georg-Friedrich-Händel, das Teil des Jugendsinfonieorchesters Berlin am Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium ist. Gesprochen wird „Peter und der Wolf“ von dem Kinderdarsteller und Synchronsprecher Tilman Döbler, bekannt als Titelheld aus dem Kinofilm „Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück“ von 2019.

Das Collegium musicum ist schon lange in Babelsberg ansässig und konzertiert in der Friedrichskirche. „2009 entstand dann die Idee, Babelsberg ein Open-Air-Konzert zu schenken“, erzählt der Ur-Potsdamer Knut Andreas von den Anfängen. Gleich das erste Event im selben Jahr war ein Riesenerfolg: „Wir haben mit 300 Zuhörern gerechnet, am Ende waren es 1000.“ Seitdem genossen jährlich 2000 bis 4000 Menschen die Klassik- Konzerte auf dem Weberplatz, die immer einem bestimmten Thema gewidmet sind. Dieses Jahr ist es also vor allem die „Welt der Oper“, die musikalischen Zauber auf den Weberplatz trägt.

Info

Weitere Informationen und Platzreservierung im Internet unter www.klassik-am-weberplatz.de.

Das Programm im Überblick

Freitag, 20. August, 20.00 Uhr: Kammermusikabend: Werke u. a. von Wolfgang Amadeus Mozart & Giacomo Puccini mit dem Crisantemi-Streichquartett, Moderation: Knut Andreas

Samstag, 21. August, 20.30 Uhr: „Welt der Oper“ mit dem Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam, Sopran: Dana Hoffmann, Ilona Nymoen, Tenor: Vít König, Dirigent: Knut Andreas

Sonntag, 22. August, 15.30 Uhr: Klassik am Weberplatz für Kinder: „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew, mit dem Kammerorchester Georg-Friedrich-Händel, Sprecher: Tilman Döbler, Dirigent: Knut Andreas

Sonntag, 22. August, 19.00 Uhr: „Welt der Oper“ mit dem Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam, Sopran: Dana Hoffmann, Ilona Nymoen; Tenor: Vít König, Dirigent: Knut Andreas

– Eintritt frei
– Spenden erbeten
– Reservierung erforderlich unter www.klassik-am-weberplatz.de

1
/
2