Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Prignitz „Wir sind familienfreundlich“
07:22 24.10.2019
Die Eisenbahngesellschaft Potsdam (EGP) ist einer der rund 100 Aussteller auf der „Go!“. FOTOS: CLAUDIA BIHLER, ALEXANDER BÖTTNER/STADT KAARST

Von Claudia Bihler  

Perleberg. Bürgermeisterin Annett Jura (parteilos) freut sich, dass die Rolandstadt Perleberg in diesem Jahr zum 19. Mal Gastgeberin für die Berufsstartermesse Go! ist: „Die Messe geht auf die Initiative des Prignitzer Netzwerks Schule-Wirtschaft zurück. Und hier im Regionalen Wachstumskern sind wir mit mehreren Partnern inzwischen ein eingespieltes Organisationsteam. Und die Rolandhalle bietet beste Bedingungen für die Aussteller.”

Wenn die Go! am Samstag, dem 26. Oktober, um zehn Uhr öffnet, werden bis 13 Uhr 94 Aussteller über ihre Ausbildungsangebote informieren, mit an Bord sind die Innungen der Handwerkskammer, und zwar die Innungen Bau, Bäcker und Konditoren, Dachdecker, Elektro, Friseure, Kraftfahrzeuge, Maler und Lackierer, Metallbauer, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und die Tischler. „Außerdem können wir immer noch weitere, neue Aussteller begrüßen”, sagt Annett Jura: “Erstmals dabei ist etwa der Trink- und Abwasserzweckverband oder auch Zeus-Anlagenbau aus Pritzwalk. Aus Mecklenburg ist die Firma Caravan Vent ebenfalls neu an Bord.” Bei der Go! können die Besucher und Besucherinnen professionelle Bewerberfotos bei der Industrie- und Handelskammer machen lassen, möglich ist auch, eine Bewerbungsmappe checken zu lassen.
       

In den vergangenen Jahren habe sich die Messe deutlich verändert, sagt die Bürgermeisterin: „Während früher fast ausschließlich gewerbliche Aussteller vertreten waren, nehmen inzwischen immer mehr Hochschulen das Angebot wahr, über ihre Studiengänge zu informieren.”

Für Annett Jura ist vor allem das auch ein wichtiger Aspekt: „So können wir unseren Abiturienten zeigen, dass es für sie auch nach einer Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten gibt, weiterzukommen. Aber auch duale Studiengänge werden vorgestellt.” Ein wenig Werbung in eigener Sache macht die Bürgermeisterin zudem: „In diesem Jahr suchen wir erstmals zwei junge Leute für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten.” Mit gutem Grund, denn bereits heute sei absehbar, dass die Verwaltung über die kommenden 20 Jahre einen Generationswechsel erfahren wird. Jeder Azubi, der seine Ausbildung erfolgreich beendet, erhalte somit auch eine Übernahmegarantie für ein Jahr.


"So können wir unseren Abiturienten zeigen, dass es für sie auch nach einer Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten gibt, weiterzukommen."

Annett Jura
Bürgermeisterin


Dass Perleberg die Gastgeberstadt der Berufsstartermesse Go! ist, fügt sich für die Bürgermeisterin auch in die allgemeine Strategie der Stadt ein: „Perleberg erhebt ja den Anspruch, familienfreundlich zu sein. Wir können hier sämtliche schulischen Ausbildungsgänge von der Grundschule über die Oberschule bis zum Gymnasium anbieten.”

Zudem setze die Stadt darauf, Familien guten und bezahlbaren Wohnraum und somit beste Wohnbedingungen bieten zu können. „Wir sind dabei, neue Grundstücke für den Wohnungsbau zu erschließen. Schließlich wollen wir jungen Familien ermöglichen, auch Wohneigentum zu erwerben. Und auch für den Familiennachwuchs sorgen wir mit der Vielfalt unserer privaten und städtischen Einrichtungen für eine sehr gute Betreuung.”

Info Für Besucher der Go!, die mit dem Fahrzeug anreisen, stehen direkt an der Halle Parkplätze auf der Festwiese zur Verfügung. Die Veranstalter bitten darum, auch ausschließlich diese Parkplätze zu nutzen. Die Zufahrt verläuft dabei über die Quitzower Straße.

1
/
2
Datenschutz