Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Geschenk in letzter Minute möglich

Geschenk in letzter Minute möglich Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Sina Völpel hat auch am 24. Dezember noch für Kurzentschlossene bereits verpackte Geschenkgutscheine im Angebot. fotos: Christian Bark, adobe stock/timmary

Wittstock. Ob es der Ehemann ist, der bis kurz vor den Festtagen noch auf Montage war, oder andere Kunden, die bislang keine Geschenkideen für ihre Lieben hatten – unmittelbar vor Weihnachten haben Uhrmachermeister Detlef Beuß und sein Team alle Hände voll zu tun.„Uhren, Schmuck und Gutscheine sind dabei sehr beliebt“, sagt er. Das Weihnachtsgeschäft gehört mit zu den wichtigsten Einnahmequellen des Wittstocker Einzelhändlers. Und das ist am 24. Dezember noch nicht zu Ende. An Heiligabend ist der Laden von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Dann wieder ab dem 27. Dezember.

Wittstocks Händler haben noch am 24. Dezember Angebote für Kurzentschlossene

„Gerade nach den Festtagen kommen wieder viele Kunden“, berichtet Detlef Beuß. Dann kaufe man sich etwas vom geschenkten Geld, von Gutscheinen, tausche Waren um oder lasse sie verstellen, damit sie passen.

Ungeimpfte werden vor dem Geschäft bedient

Immerhin, dieses Geschäft hatten der Uhrmachermeister und viele andere Wittstocker Händler im Jahr 2020 wegen des Corona-Lockdowns nicht mitnehmen können. „Ab dem 16. Dezember mussten wir schließen, zum Glück haben viele Kunden noch schnell vorher gekauft“, blickt Detlef Beuß zurück.

Die aktuell geltende 2GRegel (geimpft und genesen) gestalte das Geschäft derzeit auch schwierig. Kunden, die nicht geimpft oder genesen sind, bedient Beuß aber fix vor dem Geschäft, wie er sagt.

In der Parfümerie und Drogerie Völpel gilt derzeit noch keine G-Regel. Als Drogerie kann das Geschäft allen Kunden den Zugang ermöglichen. Aktuell in der Weihnachtszeit ist zwar viel zu tun, „die Stadt ist wegen der Pandemie aber spürbar nicht mehr so belebt, wie vorher“, berichtet die Geschäftsführerin Sina Völpel.

Geschenk in letzter Minute möglich-2
Bei Detlef Beuß fragen auch an Heiligabend noch viele Kunden an. Nach den Festtagen hat er ebenfalls viel zu tun.

Immerhin, wichtig sei, dass die Leute noch im Laden die Düfte prüfen können. „Sehr beliebt ist derzeit der Duft von Gucci Flora“, sagt Sina Völpel. Er besteche mit frischer, zarter und blumiger Note.

Von der Kaffeenote bis zum Opernbesuch

Nach vier bis fünf getesteten Düften sollte die Nase neutralisiert werden. Dazu stehen Gläser mit Kaffeebohnen bereit, wie Sina Völpel erklärt. Zum Riechen dürfe die Maske natürlich abgenommen werden.

Dann sind etwa Duftreisen durch Mailand möglich, mit einem Sechserset von Trussardi. „Die Kombination gibt es in Deutschland nur in 30 Geschäften“, sagt die Parfümexpertin. Die Reise reiche von einer Kaffeenote bis hin zu einem nach Honig riechenden Shoppingduft. Der „Ausflug in das Künstlerviertel“ sei dagegen durch Räucherstäbchenduft geprägt, die graue Flasche vereine Tradition und Moderne. Den letzten Akt spielt der Opernbesuch mit kräftiger, langanhaltender Note.

Die Duftreise gehört mit zu Sina Völpels Lieblingskreationen. Für das Frühjahr und den Sommer kann sie sich vorstellen, wieder Schmink- oder Duftnachmittage im Geschäft anzubieten.

Die Parfümerie ist am 24. Dezember in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Öffnungszeiten nach den Feiertagen stehen noch nicht fest. Kurzentschlossene können bei Völpels auch bereits festlich verpackte Geschenkgutscheine erhalten. Christian Bark

"Gerade nach den Festtagen kommen wieder viele Kunden."

Detlef Beuß, Uhrmachermeister