Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
17°/12°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Oberhavel Für den Ernstfall
16:18 16.10.2020
Das „Vorsorge-Handbuch“ gibt Rat.
foto: verbraucherzentrale

Wer entscheidet über mich, wenn ich es nicht mehr kann? Corona lässt Menschen über Fragen nachdenken, die sie sonst lieber wegschieben.  

Ob Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Testament oder digitaler Nachlass – jeder sollte vorbereitet sein. Wenn die Willensbekundungen gebraucht werden, ist es meist zu spät, sie zu verfassen. Die neue Auflage des von der Verbraucherzentrale herausgegebenen Ratgebers „Das Vorsorge-Handbuch“ unterstützt dabei, eigene Wünsche dafür zu erkennen und festzuhalten. Die ersten Kapitel stellen vor, welche Zwecke Verfügungen und Vollmachten erfüllen. Wer etwa selbst entscheiden möchte, welche Rolle lebensverlängernde Maßnahmen spielen sollen, setzt eine Patientenverfügung auf.  

Info
Das Vorsorge-Handbuch, 200 Seiten, 14,63 Euro, Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch im Buchhandel erhältlich.
                  

2
/
3
Datenschutz