Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Oberhavel Neuer Name – gleicher Standort
05:18 03.01.2019
Toni Dietrich vom FC 98 Hennigsdorf betätigte sich im Vorjahr in Borgsdorfer sogar als Ballbeschaffer. FOTOS:ROBERT ROESKE, FOTOLIA

Von Knut Hagedorn 

Hohen Neuendorf. Seit zwei Jahrzehnten eröffnet der FSV Forst Borgsdorf das neue Fußballjahr mit seinem Hallenfußballturnier. Dabei entwickelte sich der Budenzauber zu einem der traditionsreichsten Hallenevents des Fußballkreises. Nahezu jedes Jahr war die Stadthalle in Hohen Neuendorf bis auf den letzten Platz gefüllt. Gerade der Aufbau einer Rundumbande und das Verlegen des grünen Kunstrasens machten das Hallenturnier der „Förster“ besonders einzigartig – bis zum Januar des vergangenen Jahres. Da wechselten die Borgsdorfer den Standort und zogen in die Halle auf dem eigenen Sportplatzgelände in Borgsdorf um.

„Der logistische Aufwand war einfach nicht mehr zu stemmen, wir waren mit den Kräften am Limit“, begründete Forst-Vereinschef Michael Reichert die Abkehr von Hohen Neuendorf. „Nun sind wir quasi zu Hause und richten das Turnier vor der eigenen Haustür aus, die Wege sind kürzer und einfacher zu bewerkstelligen“, so Reichert weiter, der auf eine gelungene Premiere 2018 zurückschaut. Einzig die Ausrichtung der Siegerehrung, die erst eine Stunde nach Turnierende beim damaligen Namensgeber im Hotel „Weißer Hirsch“ vollzogen wurde, störte viele Protagonisten. „Das war ein Versuch, den wir aber auch nicht als geglückt empfanden. Nun findet die Siegerehrung wieder unmittelbar nach dem Turnierende in der Halle statt“, teilt der Borgsdorfer Vorsitzende mit.


Dies dürfte auch damit zusammenhängen, dass die Gaststätte „Weißer Hirsch“ nicht mehr als Turniersponsor fungiert. Die Personalvermittlungsagentur DIE PA, die in Velten eine Filiale betreibt, hat in diesem Jahr die Namensrechte am Turnier übernommen. „Es gab unterschiedliche Ausrichtungen für die Zukunft, daher der Wechsel des Namensgebers. Die DIE PA ist schon sehr lange bei uns als Sponsor tätig und wir freuen uns sehr darüber, dass sie nun auch bei unserem Hallen- Highlight als Hauptsponsor fungiert“, so Michael Reichert glücklich.

Sportlich gesehen dürfte Brandenburgligist und Titelverteidiger TuS 1896 Sachsenhausen auch bei der 2019er Auflage als Favorit ins Turniergeschehen gehen. Allerdings warten in der Vorrundengruppe A mit den beiden Landesligisten SC Oberhavel Velten und dem FC 98 Hennigsdorf gleich zwei ernstzunehmende Kontrahenten auf die Mannen von Trainer Oliver Richter. Komplettiert wird die Gruppe durch den sächsischen Vertreter FSV Pockau-Lengefeld aus der Erzgebirgssparkassen-Liga. Die Vorrundengruppe B verspricht wieder heiße Lokalduelle unterm Hallendach, denn mit Blau- Weiss Hohen Neuendorf, dem FSV Forst Borgsdorf und dem SV Grün-Weiß Bergfelde sind alle drei Vereine aus der Stadt Hohen Neuendorf in einer Gruppe vertreten – zusammen mit dem Ortsnachbarn vom Birkenwerder BC.

Zeit: 5. Januar, 14 Uhr
Ort: Sporthalle Borgsdorf am Vereinsgelände
Teilnehmer: TuS Sachsenhausen (Brandenburgliga), SC Oberhavel Velten, FC 98 Hennigsdorf (beide Landesliga Brandenburg), Blau-Weiss Hohen Neuendorf (Landesliga Berlin), Birkenwerder BC, FSV Forst Borgsdorf (beide Landesklasse Nord), Grün-Weiß Bergfelde (Kreisoberliga), FSV Pockau (Erzgebirgssparkassen-Liga)
Sieger der letzten Jahre
2018: TuS Sachsenhausen
2017: TuS Sachsenhausen
2016: OFC Eintracht
2015: OFC Eintracht
2014: FSV Forst Borgsdorf
2013: OFC Eintracht
2012: BW Hohen Neuendorf

Datenschutz