Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Bauen und Wohnen

Spiel mit Raum und Licht

Spiel mit Raum und Licht Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Spiegelschränke bieten viel Stauraum und lassen die Räume größer wirken. Nebenbei sorgen sie für interessante Lichteffekte im Bad, oft durch integrierte Lampen. FOTOS: VDS/KEUCO/AKZ-O, JAN WOITAS/DPA

Spiegelschränke sind gerade für kleine Badezimmer wichtig

Im Winter fehlt uns vor allem eines: Licht. Das gilt auch im Badezimmer, dem Raum, der in besonderer Weise dem Wohlfühlen gewidmet ist. Wenn wir uns am Morgen oder am Abend im Badezimmer aufhalten, kommt selbst dann kein Licht mehr von außen, wenn der Raum große Fenster haben sollte. Aber die meisten Bäder verfügen ohnehin höchstens über kleine Fenster. Umso wichtiger ist eine gute Beleuchtung, die sich insbesondere im Spiegelschrank gut integrieren lässt. Auch Tageslicht wird durch die Spiegel effektvoll eingesetzt.

Den Trick mit den Spiegeln haben schon die Barock-Architekten genutzt, um kleine Räume größer wirken zu lassen. Damals ging es noch um Kleiderschränke, die mit Spiegeln ausgestattet wurden. Den ersten Spiegelschrank für das Badezimmer brachte in den sechziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts der französische Hersteller Alibert auf den Markt. Interessant und praktisch war die Idee, die linke Tür nach rechts und die rechte Tür nach links aufgehen zu lassen, denn auf diese Weise waren auch Mehrfachspiegelungen möglich, durch die man sich aus verschiedensten Blickwinkeln sehen konnte.

Heute sind moderne Spiegelschränke gerade für kleine Badezimmer unabdingbar, denn sie bieten alles in einem: durchdachten Stauraum in attraktivem Design, Zusatzfunktionen wie Steckdosen sowie smarte Lichttechnik. Für die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) sind sie ein unverzichtbares Tool bei der Gestaltung kleiner Bäder, denn eine gute Beleuchtung spielt eine zentrale Rolle bei der Raumwahrnehmung und ist ein echter Wohlfühlfaktor.

So bieten viele Spiegelschränke mittlerweile integrierte Beleuchtungssysteme, die Nutzer, Spiegelinneres und den Waschtisch bis hin zum ganzen Raum perfekt beleuchten können.

Manche smarten Spiegelschränke verfügen zudem über Programmfunktionen, das Lichtfarbspektrum automatisch und tageszeitspezifisch auf die jeweiligen Bedürfnisse der Nutzer anpassen. Damit werden ganz neuartige Lichterfahrungen im Badezimmer möglich. Neubau oder Renovierung können auch einbaufähige Modellvarianten des Spiegelschranks gewählt werden. Damit verschwindet der Schrank vollends in der Wandfläche, ohne dass dabei die Stimmung leidet. Ulrich Nettelstroth