Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg

Home Sonderthemen Rathenow „Ackermäuse“ sind die Künstler-Küken
15:38 09.04.2019
Das Frühlingserwachen von Gundula Kugele. FOTOS: KÜNSTLER

Von Natalie Preißler 

Rathenow. Sie sind die Jüngsten unter den diesjährigen 41 Teilnehmern der Rathenower Frühlingsgalerie, die Kinder der Kindertagesstätte „Ackermäuse“ in der Goethestraße. Die Künstler-Küken werden sich mit einem Gemeinschaftswerk an der Schau beteiligen. Mit ihnen wagen am 13. und 14. April insgesamt sechs Neulinge die Teilnahme am regionalen Kunst-Wochenende in der Optikstadt.

Regionale Künstlerkreise bereichern die Schau

Rund 40 Hobby- und Profikünstler beteiligen sich jährlich an der etwas anderen Ausstellung zum Anfassen in den Geschäften rund um den Märkischen Platz in der Rathenower Innenstadt.

Darunter auch zwei Künstlerkreise. Mit je zehn Teilnehmer sind der Kunstverein „Karl Mertens“ und die Künstler der Scheune aus Milow inzwischen Urgesteine der regionalen Kunstszene und bereichern das Event in jedem Jahr mit neuen Werken. Wer bereits vorab neugierig ist, kann sich von einigen Teilnehmern per Steckbrief ein Bild auf den Webseiten der Stadt Rathenow machen.

Ein Naturschauspiel von Philip Enders.
Ein Naturschauspiel von Philip Enders.

Hier findet man zum Beispiel Gundula Kugele aus Ferchesar. „Nach jedem dunklen Tag kommt Sonnenschein“ ist das Motto der Hobbykünstlerin, die durch die Brille Fontanes das Frühlingserwachen, den Osterspaziergang und den Birnenbaum von Ribbeck präsentieren möchte. Sich selbst nicht so ernst zu nehmen ist hingegen Credo des Teilnehmers Philip Enders, der seine Inspiration vor allem im Gitarrenspiel sucht. Er ist fasziniert von der märkischen Natur und würde mit dem Jubilar Theodor Fontane gerne mal ein Bierchen trinken.

Die Besucher der Frühlingsgalerie können in den teilnehmenden Geschäften auf den Flyern über ihren Favoriten abstimmen und ihr Lieblingsbild eintragen. Sie nehmen automatisch an der Verlosung von drei Dauerkarten für den Optikpark teil. Auch einen Jurypreis wird es geben. Aus allen Kunstwerken gewinnt eines einen Gutschein für Künstlerbedarf für 100 Euro. Der Sieger wird am 14. April prämiert


Rathenow. Es ist ein guter Brauch geworden, dass die Händler neben der regionalen Kunst zur Frühlingsgalerie in der Optikstadt auch den neuesten Modetrend für die ersten warmen Tage präsentieren und natürlich auch verkaufen. Shopping in der Innenstadt ist am 14. April zwischen 13 und 18 Uhr möglich. Außerdem bieten am 13. und 14. April zwischen 10 und 18 Uhr rund 15 Händler ihre Töpferwaren auf dem Märkischen und August-Bebel-Platz an. np


Detlef Frenkel trifft letzte Vorbereitungen für die Ausstellung im Rathenower Rathaus. FOTOS: BERND GESKE/UWE HOFFMANN
Detlef Frenkel trifft letzte Vorbereitungen für die Ausstellung im Rathenower Rathaus. FOTOS: BERND GESKE/UWE HOFFMANN

Rathenow. Morgen, 10. April, eröffnet der Besucherliebling der Frühlingsgalerie 2018 in der dritten Etage des Rathenower Rathauses seine Ausstellung „Vom ersten Pinselstrich an…“.

Neugierige und Kunstfans willkommen

Zur Vernissage um 15 Uhr freut sich Detlef Frenkel auf viele neugierige Besucher und Liebhaber der Malkunst.

Die Werkschau war Preis für den Gewinner der Bürgerabstimmung des Rathenower Wettbewerbs „Frühlingsgalerie 2018“.

Insgesamt wird der Künstler in seiner ersten Einzelausstellung zirka 60 Werke, vom Abstrakten bis zum Stillleben, präsentieren.

Die Werke des Künstlers sind Öl-, Kohle-, Pastell- und Aquarellbilder sowie ein paar „Experimente“ mit Rost, Marmormehl und Patina. Die Ausstellung kann bis zum 28. Juni im Rathaus besucht werden. Das Gewinnerbild ist ein Blick von Westen über die Stadthavel hinweg zur Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Schönes Backsteinrot, Wasserspiegelung, fast wolkenfreier strahlender Himmel. np

2
/
2
Datenschutz